Neues vom Sonnenhof, KW 22

Erstellt: 31. Mai 2020 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Erik Heinisch

Liebe SoLaWi-Sympathisant*innen,

es gibt wieder ein neues Feldtag-Video, einen Überblick über die Felder des Sonnenhofs, weil es im Moment ohne Hoftage schwierig ist, sich selbst einen zu verschaffen:

https://youtu.be/QCsjq5F3NOg

Das Video ist allerdings am 24. Mai entstanden. Eine Woche später sind viele der Ankündigungen schon umgesetzt!
- Fast alle Kürbis- und Zucchinipflanzen sind im Boden!
- Ein Großteil der Tomaten sind gepflanzt!

Dem Aufruf, uns beim Pflanzen und Jäten zu helfen, sind gut zwei Hände voll Anteilsnehmer*innen (manchmal sogar mehrmals) nachgekommen. Vielen, vielen Dank dafür!
Mit ihrer Hilfe und der Unterstützung der Praktikant*innen vom April sind wir beim Pflanzen und Jäten super vorangekommen.

So konnten sich Matthias und Emely auch auf die Vorbereitungen für das Mulch-Projekt der Uni Gießen konzentrieren. Es geht darum, den Anbau von Gemüse in einer Mulch-Schicht wissenschaftlich zu begleiten. Mulch schützt den Boden vor dem Austrocknen, vor Erosion durch Wind, unterdrückt das Beikraut und gibt die eigenen Nährstoffe langsam an den Boden ab. Im Jahr darauf, wird er einfach in den Boden eingearbeitet und es kommt neuer Mulch auf die Fläche.
Bei diesem konkreten Projekt hat Matthias schon im November eine Gründüngung aus Winterroggen, -zottelwicke und -klee gesät. Die wurden nun Anfang der Woche gemäht, gehäckselt und auf dem Feld verteilt. Dazu kam noch die gleiche Ernte eines weiteren Feldes. Dann wurde am Mittwoch eine Super-Sonder-Mulch-Pflanzmaschine angeliefert (davon gibt es bisher 12 Stück weltweit!), die nicht nur beim Pflanzen hilft, sondern vorher auch noch den Mulch schneidet, damit man beim Pflanzen überhaupt in den Boden kommt. Diese Maschine wurde von Johannes Storch aus Dickendorf und seinem Team entwickelt und gebaut, um den Anbau in Mulch zu vereinfachen:

https://mulch-gemuesebau.de/

Auch auf dem Sonnenhof wurde der Anbau in Mulch schon erprobt, aber mit Hand ist dieses Prozedere sehr zeitaufwändig!

inmulch pflanzerinmulch pflanzer

Leider hat unser Boden nicht genügend Mulch für alle Flächen produziert, die wir gerne bestücken wollten. So lag eine Feld-Hälfte nach der Mahd noch offen, die Matthias bearbeitete und wir mit etwas mehr Muße als am Mittwoch mit der Hof-eigenen Pflanzmaschine ohne Mulch bepflanzten. Um diese Fläche müssen wir uns nun mehr kümmern als um die Mulchparzelle, also jäten, wässern, düngen... Es wird sicher sehr interessant, diese beiden Flächen direkt vergleichen zu können.

Hoffentlich regnet es bald wieder...

Bleibt/werdet gesund und hoffentlich bis bald wieder!

 

 

Auf dem Laufenden bleiben?
Autoren Login
Datenschutz & Links
Sonnenhof im Netz

Besucherzähler

Heute 19

Gestern 33

Woche 19

Monat 95

Insgesamt 58717

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

100% Ökostrom-Hosting durch UD Media