Zum Hauptinhalt springen

Neues vom Sonnenhof, KW 4

Das erste Informationsvideo über den Sonnenhof für neue Interessierte ist fertiggestellt und gibt hoffentlich denjenigen, die unsere SoLaWi kennenlernen wollen, schon mal einen Einblick:

https://youtu.be/F7l0Ug9moho

Mit Hilfe unserer FÖJlerin Maja hat der Filmemacher Stefan dabei wieder ein neues Kapitel dokumentarischer Filmarbeit umgesetzt: animierte Trickszenen! Wir finden es sehr gelungen! :-) Außerdem vielen Dank an Erik H., Hanna und Micha für ihre Beiträge!

Als Nächstes wird noch ein weiteres Video entstehen, das die Vergaberunde für dieses Jahr ersetzen soll. Darin werden wir dann erläutern, wie man 2021 an einen Anteil kommt.

Das haben wir am gestrigen Abend bei unserer ersten Orga-Online-Konferenz in diesem Jahr beschlossen: Matthias wird bis Mitte Februar die Kalkulation für die Saison 2021/22 erstellen. Dann können wir euch einen Richtwert bekannt geben und stellen das aktuelle Anteilsvertragsformular online. Vorher wird es noch eine Online-Fragestunde für alle geben, die auch nach den Infovideos noch Wissensbedarf haben. Hierzu wird man sich dann auch per Telefon zuschalten können. :-) Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Matthias und Emely sind aus ihrem Urlaub zurück. Im Februar wollen sie sich mit der alljährlichen Anbauplanung und Vorbereitung der „Vergaberunde“ beschäftigen. Außerdem freuen wir uns über die Bewerber*innen auf unsere ausgeschriebene Gärtner*innenstelle. Wir hatten schon Kontakt mit einigen interessanten Menschen und hoffen nun sehr, dass wir Unterstützung auf dem Acker bekommen. Ein weiteres hartes Jahr wie das letzte wünschen wir uns alle nicht.

Die anhaltenden Niederschläge dieser Tage beschäftigen uns natürlich auch. Regelmäßig zu dieser Zeit des Jahres tritt Wasser oberhalb des Herzstücks aus dem Boden und flutet unseren Teich und den anschließenden Bach übers Gelände. Das freut die Laufenten und Gänse. Die Hühner, Schafe und Micha, die sie in den letzten Wochen versorgt hat, allerdings weniger. Auch auf den Feldern steht natürlich das Wasser, aber der durchgehende Bewuchs (Gründüngung) verhindert Bodenerosion in größerem Maßstab. Wir sind mit unseren Boden"pflege"maßnahmen also auf einem guten Weg! Nun hoffen wir, dass uns dieses Wasser auch im Sommer noch über das Grundwasser zur Verfügung steht.